«

»

Okt 11 2018

Beitrag drucken

„Herbstferienbreak“ – Unsere D1 voll auf Kurs

11.10.2018.

Der Start in die neue Saison der D1-Jugend gelang den Erwartungen entsprechend sehr gut. Die D1- Mannschaft setzt sich aus 12 Jungen zusammen, die allesamt dem Jahrgang 2006 angehören. Der Kern der Mannschaft war bereits in der E1 (Saison 2016/2017) dabei. Damals war dieser Jahrgang  sehr erfolgreich und konnte durch technisch guten und flexiblen Fußball überzeugen. Alle Spieler wurden auf allen Positionen ausgebildet. Diese große Flexibilität ist das besondere Kennzeichen dieses Jahrgangs, so dass neben den Staffelsiegen und Pokalsiegen auch der 9. Platz bei den E-Niedersachsenmeisterschaften in Barsinghausen (SparkassenCup) erreicht werden konnte.

Dieses Prinzip wird in der D-Jugend fortgesetzt. Die Flexibilität auf dem Platz wird in der Hinrunde weiter stark berücksichtigt. Das Hauptaugenmerk liegt allerdings auf der Verbesserung der individuellen fußballerischen Qualitäten jeden Spielers. Die Jungs sollen fußballerisch fit für die C-Jugend werden!

In diesem Jahr haben wir zwei neue Spieler integriert. Nino Krasnenko (Holthausen Biene) und Justus Stoll (Lengerich-Handrup) kamen auf eigenen Wunsch und lebten sich schnell ein. Dies war zu erwarten, denn die meisten Jungs kannten sich bereits aus der Kreisauswahl (2016/ 2017). In der jetzigen D1 spielen daher nun 11/16 (!) ehemalige E- Jugend-Kreisauswahlspieler bzw. 5/8 (!) aktuelle D-Jugend-Stützpunktspieler. Keine andere Mannschaft im Bereich Süd/ Mitte ist so aufgestellt.

Nach dem schönen Trainingslager am Alfsee, welches mit alle drei D-Jugendmannschaften D1, 2, 3 durchgeführt wurde, ging es in die Punkt- und Pokalspielphase. Bisher konnten alle fünf Punktspiele gewonnen werden:

 

D1 SV Olympia Laxten 5:1 D1 Concordia Emsbüren
D1 SV Olympia Laxten 5:2 D1 ASV Altenlingen
D1 SUS Darme 0:2 D1 SV Olympia  Laxten
D1 Alemania Salzbergen 2:4 D1 SV Olympia Laxten
D1 Holthausen Biene 0:8 D1 SV Olympia Laxten

 

Zur weiteren Ausbildung der Spieler wurden neben diesen Pflichtspielen viele Testspiele gegen überregional bekannte U13- Teams durchgeführt. Diese Spiele sind für diesen Jahrgang sehr wichtig und notwendig, um die Jungs an ihre fußballerischen Grenzen zu führen:

 

VFL Weisse Elf U13 (Kreisliga Grafschaft) 0:5 D1 SV Olympia Laxten
Union Lohne D1 (Kreisliga Grafschaft) 0:8 D1 SV Olympia Laxten
JLZ Vorwärts Nordhorn U13 (Kreisliga Grafschaft) 4:2 D1 SV Olympia Laxten
SpVV Ibbenbüren U13 (Bezirksliga Westfalen) 3:5 D1 SV Olympia Laxten
D1 SV Olympia Laxten 2:1 Eintracht Rheine U13 (Bezirksliga Westfalen)
D1 VfL Emslage (Kreisliga Mitte/ Nord) 2:7 D1 SV Olympia Laxten
D1 SV Olympia Laxten 5:2 FSV Ochtrup U13 (Kreisliga A Westfalen)
D1 SV Olympia Laxten 1:7 JLZ VFL Osnabrück U13

 

In dieser kleinen „U13-Nebensaison“ überzeugte die D1. Schön zu sehen war, dass wir gerade im spielerischen Bereich mithalten können, aber auch Entwicklungsmöglichkeiten aufgezeigt bekamen,  z.B. im Spiel gegen JLZ VFL Osnabrück U13. Nach dem  „Herbstferien-Break“ steht noch die Partie gegen Neuenkirchen (Bezirksliga) auf dem Programm.

Diese tollen Ergebnisse haben sich die Jungs mit Ihrem Talent und Teamgeist erarbeitet und sind u.a. auch auf die insgesamt sehr hohe Trainingsbeteiligung (über 90%) zurückführen.

Nun sind die Jungs in der Herbstferien-Pause. Am Ende der Herbstferien starten die letzten Pflichtspiele. Im Anschluss an die Hinrunde folgt dann eine intensive Hallensaison mit speziellem Hallentraining und hochklassigen Hallenturnieren, wie z. B. unserem eigenen D1-Turnier (18.11.2018, Gebr. Grimm Halle), dem Turnier bei Vorwärts Nordhorn (01.12.2018), dem 16. Meller Weihnachtscup (16.12.2018), dem Ahlertcup (06.01.2019), dem Volksbank Baumberge Cup (26.01.2019), dem W+H-Cup (11.01.2019) und dem Brötje-Cup in Rastede (21.01.2019). Selbstverständlich starten wir auch bei den Hallenkreismeisterschaften, wobei diese Termine noch nicht feststehen.

Text: Marc Kaufhold

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://olympia-laxten.com/index.php/2018/10/11/herbstferienbreak-unsere-d1-voll-auf-kurs/